Online Lesungen mit Frau Karimé

Online Lesungen mit Frau Karimé

5./6.-Klässler auf der Suche nach dem Geheimnis von Schweiger

 

Dieses Jahr fand am 22.04.21 an der Realschule im Aurain eine Lesung der besonderen Art mit der renommierten Autorin Andrea Karimé statt. Finanziert wurde diese von der Otto-Rombach-Bücherei in Bietigheim-Bissingen. Da aufgrund der derzeitigen Situation leider keine Lesungen in der Bücherei vor Ort stattfinden können, wurde diese digital gehalten. Über die Plattform Teams konnten die Schüler der Klassenstufen 5 und 6 an dieser Lesung teilnehmen. Zu dieser Zeit befanden sich die Klassen im Wechselunterricht, wodurch die eine Hälfte von zu Hause teilnahm und die andere Hälfte aus dem Klassenzimmer zugeschaltet wurde. Vorgelesen wurde aus dem Buch „Jonny Himmelblau und das Geheimnis von Schweiger“. Die Geschichte bietet einen intensiven Einblick in den Alltag eines jungen Ägypters aus Kairo und zeigt, wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist.

Die Lesung war spannend aufgebaut und wurde durch Illustrationen aus dem Buch unterstützt. Die Schüler wurden miteinbezogen und mussten bei der Lösung des Geheimnisses, was mit Schweiger los ist und wer die geheimnisvolle, „klobige“ Prinzessin ist, mithelfen.

Trotz der Distanz gelang es der Autorin, die Kinder zu fesseln und mitzureißen. Natürlich blieb das Ende der Geschichte offen. Frau Eichert, die die Lesung organisierte, machte die Kinder darauf aufmerksam, dass sie sich in der Bücherei das Buch ausleihen können. Einige Kinder vereinbarten daraufhin direkt einen Termin.

Nach der Lesung hatten die Kinder die Gelegenheit, mit der Autorin weiter ins Gespräch zu gehen und ihre Fragen loszuwerden. Besonders beeindruckt zeigten sie sich, als sie hörten, wie viele Kinderbücher Frau Karimé bereits verfasst hatte und dass Sie die Geschichte von Jonny Himmelblau vor Ort selbst recherchierte.

Gerade in der derzeitigen Situation ist so ein Erlebnis für die Schüler von besonderer Bedeutung und sie freuten sich umso mehr an dieser Lesung teilnehmen zu können.

Wir bedanken uns nochmals bei Frau Eichert und Frau Karimé für diese großartige Möglichkeit.