Alltag für alle – mehr Barrierefreiheit für unsere Stadt

Das Lego Rampen-Projekt der Realschule im Aurain geht am 08.05.2022 an den Start

 

Unsere Gesellschaft ist in jeglicher Hinsicht vielfältig. Dieser Vielfältigkeit begegnen wir tagtäglich. So gibt es beispielsweise etwa 1,4 Millionen Menschen in Deutschland, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Fakt ist, dass sie einen untrennbaren Bestandteil unserer Gesellschaft darstellen. Diese Menschen im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu berücksichtigen, ist von höchster Bedeutung für ein gemeinsames Miteinander auf Augenhöhe. Deshalb ruft das Schulsanitätsteam der Realschule im Aurain ein besonderes Herzensprojekt ins Leben: das Lego Rampen-Projekt.

 

Wenn aus Lego-Bausteinen Rampen für Rollstuhlfahrer werden

Die Grundidee entstand auf einem Treffen des Aurain-Schulsanitätsteams, das neben Lehrkräften auch aus 40 Schülerinnen und Schülern besteht. Mit einem Rollstuhl ausgestattet machten sich die Schüler auf den Weg, Besorgungen und Erledigungen an ihrer Schule zu tätigen. Schnell war klar, dass die Barrierefreiheit zwar oft gegeben, an manchen Stellen jedoch verbesserungsfähig ist. Resultierend aus dieser Erkenntnis kam die Idee, mit stabilen Lego-Bausteinen Rampen zu bauen, um diese Hindernisse zu überwinden und gleichzeitig ein farbenfrohes Zeichen für Barrierefreiheit zu setzen. Schließlich hat die Lego-Oma in Hanau auch den Stein ins Rollen gebracht und schon mächtig Erfolg damit gehabt. Der Schulsanitätsdienst hat in ihr eine kompetente und liebevolle Beratungsstelle gefunden. Nach einem Gespräch mit der Barriere e.V., Frau Winter aus dem EinLaden in der Rommelmühle und den aktiven Unternehmern unserer Stadt waren schnell noch mehr Unterstützer gefunden.

 

Startschuss am Sonntag, den 08.05.2022 bei der Herzens Mai‘le

Der Startschuss des Projekts fällt am Sonntag, den 08.05.2022 bei der Herzens Mai‘le, dem verkaufsoffenen Sonntag der aktiven Unternehmer. Hier kann die Prototyp-Rampe ausgetestet werden. Die Besucher können Zeuge der ersten in Bietigheim-Bissingen gebauten Lego-Rampe sein, Informationen über das Projekt sowie der speziellen Bauweise der Rampen erhalten und bei einem Gewinnspiel mitmachen.

Der Start der Sammlung an der Schule selbst bildet einige Tage vorher eine Legostadt, die mit rund einer halben Million Bausteinen vom Freundeskreis der Realschule im Aurain für eine Woche gesponsert wird und zusätzlich als Kulisse für die Erste-Hilfe-Lego-Movies der 40 aktiven Sanitäter und Sanitäterinnen dient.

 

Appell an die Bietigheim-Bissinger

Da die knallig bunten Rampen aus ziemlich vielen Legosteinen bestehen, appelliert das Schulsanitätsteam der Realschule im Aurain an die Hilfsbereitschaft der Bietigheim-Bissinger Bürger. „Jetzt ist die ganze Stadt gefragt. Wenn jeder nur ein paar Steine in der Stadt spendet, bekommen wir eine tolle Sache hin. Und die Rollstuhlfahrer, Rollatoren und Kinderwagen-Nutzer können alle aktiv am Leben teilhaben und sind nicht mehr ausgegrenzt“, visioniert eine Schulsanitäterin im Gespräch.

Die Legosteine können bereits zur Herzens Mai‘le mitgebracht und an dem Stand des Aurain-Schulsanitätsteams abgegeben oder bei einer der Sammelstellen abgegeben werden.

 

Der Schulsanitätsdienst der Realschule im Aurain freut sich auf zahlreiche Besucher am verkaufsoffenen Sonntag, die ein Teil der großen Helfer-Community werden können.